Nova (Clemenvilla/Suntina)

Herkunft

Die Nova ist eine Tangelo-Hybride, d.h. sie enstand aus der Kreuzung einer Tangelo (in diesem Fall der Orlando) mit einer anderen Mandarine.

Beschreibung

Das Fruchtfleisch ist zart und saftig mit hoher Süße und milder Säure. Bei isolierter Pflanzung sind die Früchte kernlos.

Die Frucht ist mittel bis groß, abgeplattet, auch voll ausgereift noch sehr fest, Schale rotorange, feinporig, dünn.

Verfügbar ist die Nova von Mitte Januar bis Mitte März.

zum Seitenanfang

Tipps

Alle Zitrusfrüchte sind sorten- und artenabhängig sehr kälteempfindlich. Kaltlagerschäden (chilling) äußern sich bei den Zitrusfrüchten vor allem durch braune Punkte auf der Schale (Schalenfleckigkeit), die meist von einem bitteren Geschmack begleitet werden. Daneben verströmen die Früchte zusätzlich einen unangenehmen Geruch.

zum Seitenanfang